Bei einer Kopieraktion zweier Festplatten und anschließender, fälschlicher grub Installation auf die Bootpartition, wollte mein ArchLinux nicht mehr starten.:-/
Ich bekam noch nicht einmal das Bootmenu zu Gesicht, es wurde mir ein lapidares „no such device UUID“ ausgegeben und diese UUID passte nicht zu meinem tatsächlichen Bootdevice.:-(
Die dann erscheinende grub-rescue Shell half auch nicht wirklich weiter, da deren Funktionsumfang sehr eingeschränkt ist und alle Versuche ArchLinux von dort aus zu starten schlugen fehl.

Im Netz sind (funktionierende) Infos dazu recht spärlich gesät und alle Versuche grub wiederzubeleben schlugen fehl, das lag zum Teil daran, daß ArchLinux dann doch etwas anders ist, als andere Linuxe. Ich bootete von einer ArchLinux Live CD und versuchte eine chroot Umgebung einzurichten, ArchLinux meckerte aber rum es könnte keine zsh Shell finden.:-/
In einem Forum wurde ich dann aber fündig, bei ArchLinux startet man die chroot Umgebung mit „arch-chroot“.%-)
Zuerst startete ich ein ArchLinux Live System von CD, wer ArchLinux kennt weiß das man da einfach eine Eingabeaufforderung präsentiert bekommt, also nix Klickibunti.:-)
Mittels fdisk -l ermittelte ich erst einmal das Device meiner Bootplatte, in meinem Fall war es einfach, da ich nur eine Partition habe, hier /dev/sdh1
Durch Eingabe folgender Befehlssequenz konnte ich dann die Installation wiederbeleben.

mount /dev/sdh1 /mnt
arch-chroot /mnt
pacman -S os-prober
grub-install /dev/sdh
grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg
exit
reboot

Und voilà, ArchLinux bootete wieder.:-)

Please follow and like us:
0
ArchLinux wiederbelebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.