Ich betreibe einen vdr auf meinem Desktoprechner nur zum Fernsehen. Wie ich dem vdr Fernseher den Ton beigebracht habe, hatte ich bereits an anderer Stelle beschrieben.
Nach langer Zeit hatte ich den vdr Fernseher mal wieder gestartet, leider zeigten sich unschöne Effekte, das Bild war abgehackt und der Ton asynchron.
Ich mußte lange rum suchen, bis ich dem Problem auf die Spur gekommen bin. Es lag an den Composite Effekten des Desktops, scheinbar hat softhddevice ein Problem mit der Ausgabe, denn die Ausgabe mit xineliboutput läuft auch mit den Composite Effekten ruckelfrei.
Da ich xineliboutput nicht benutzen wollte, mußte ich eine Möglichkeit finden den Composite Effekt abzuschalten bevor ich den vdr startete. Bei den Ubuntu Wikis wurde ich fündig, mit dieser Befehlsfolge lässt sich der Composite Effekt togglen:
xfconf-query --channel=xfwm4 --property=/general/use_compositing --type=bool --toggle
Diese Zeile fügte ich einfach als Erstes in mein vdr_start_stop Skript ein …
#!/bin/sh
# start vdr on Archlinux
#Komposit aus, sonst Ruckler
xfconf-query --channel=xfwm4 --property=/general/use_compositing --type=bool --toggle
sudo systemctl $1 vdr
xhost $2
svdrpsend plug softhddevice deta
svdrpsend plug softhddevice $3

…und schon konnte der Fernsehgenuss erfolgen.:-)
Der Aufruf erfolgt folgendermaßen: vdr_start_stop start + atta

Please follow and like us:
0
Ruckelfrei
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.