Und der nächste Streich, jetzt wurde quer durch alle Fraktionen beschlossen, die maroden Ahrtermen für satte 11 Millionen Euro zu kaufen, da man auf solch eine Einrichtung in einem Heilbad nicht verzichten könnte, das Heilbad dies unbedingt braucht um konkurrenzfähig zu bleiben und daß das den Haushalt nicht übermäßig belaste. Allerdings hat mir bisher noch keiner schlüssig darlegen können, wie die in den letzten Jahren jedes Jahr eingefahrenen 500.000 Euro Defizit gegenfinanziert werden sollen, bzw. wie man derer Herr werden will. Erste Maßnahme, man will einen Pächter suchen, bloß wer ist denn so blöd und macht das unter den Voraussetzungen?
Seit Jahren wird hier die Infrastruktur abgebaut oder verkommen gelassen, alles unter dem Deckmantel der Haushaltskonsolidierung und dann wird solch ein Fass ohne Boden gekauft. Man wundert sich immer wieder, daß für Spielplätze, Mülleimer, Straßenbau und öffentliche Toiletten kein Geld da ist, jetzt weiß man wenigstens warum…

Die Schildbürger haben wieder zugeschlagen.
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
624