Am 24.10. wurde ich von der Telekom auf VoIP umgestellt, seit diesem Zeitpunkt hatte ich dann keine Telefonie mehr, die Telefonnummern konnten nicht registriert werden.
Nach zig Telefonaten, zwei Technikerbesuchen und etwa vier Wochen, kam dann ein Techniker von einem höheren Supportlevel, der sich auch endlich mal auskannte. Nach langem rumprobieren und -telefonieren kam er dann darauf, daß unser Anschluss wohl nicht an einem BNG (Broadband Network Gateway) hängt, aha.
Der BNG sorgt wohl dafür, daß die Router der Telekom sich automatisch die Daten ziehen können, wie Zugangsdaten, Telefonnummern etc.
Jetzt ist an unserer Leitung aber solch ein BNG nicht vorhanden und das führt dann dazu, daß der Zyxel die Telefonnumern nicht registrieren kann und wohl auch Probleme hat den Zeitserver der Telekom zu kontaktieren, so zumindest die Aussage des Telekomikers. Grund dafür ist wohl, daß beim Zyxel als SIP Provider Telekom Auto eingetragen ist und man aber eigentlich den Provider händisch eintragen müßte, damit das klappt. Leider lässt sich “Telekom Auto” nicht löschen und so versucht der Router immer automatisch die Daten zu ziehen, was aber aufgrund des fehlenden BNG scheitert.
Da die Telekom aber jetzt auch schon wieder über eine Woche nichts von sich hören ließ, forschte ich selber mal ein wenig.
Ich fand dabei heraus, daß der Zyxel wohl unter Linux läuft, leider kommt man nicht so ohne weiteres (z.B. per ssh) auf die Kommandozeilenebene des Routers.
Bei meiner Suche fand ich aber eine Möglichkeit den ssh Server einzuschalten, greift man mit folgender URL auf den Router zu

http://ip-des-routers/webng.cgi?sid=auto&controller=WebConfig&action=hiddenDevActivation

kann man Developerfunktionen freischalten, man muß dann innerhalb 60 Sekunden den Resettaster drücken und findet danach dann unter dem Menüpunkt System eine Möglichkeit den ssh Server einzuschalten.

Nun kann man per ssh auf den Router zugreifen, im Verzeichnis /data/config/active/sql findet man die Datei persistent-phone.db.sql diese öffnet man dann mit dem Unixeditor vi und sucht folgende Zeile:
INSERT INTO "SipProvider" VALUES(2,1,4,5,6,1,'120049010000000076124910','tel.t-online.de',10000,19000,1,'1/20_12_5',0,1,0,0,'',0,0,0,2,2,5,0,'',1,1,0,0,0,0,0,3600,0,1800,'Telekom Auto',0,1,1,'TR069');
Den letzten Wert ‘TR069’ ersetzt man durch ‘GUI’

Oberhalb dieser Zeile befinden sich die Datenbankeinträge und man kann dann durch einfaches Abzählen herausfinden, welche Zahl welche Bedeutung hat.

Was es mit TR069 auf sich hat kann man hier lesen

Nun kann man den Eintrag “Telekom Auto” löschen und die Daten selber eintragen.

Unter “Telefonie > Rufnummern > VoIP-Konten” wählt man als Provider “Telekom” und trägt die erforderlichen Daten händisch ein:

Tja, soweit die Theorie, nur brachte das gar nix.:-(

Inzwischen ist das Problem von der Telekom erkannt worden, es lag an meinem Raspberry Pi, der bei mir mit pihole als DNS Server fungiert um Werbung zu filtern. Sobald pihole aktiv ist, funktioniert die Telefonie nicht mehr, schaltet man wieder den DNS Server des Routers ein, geht’s wieder.
Leider bin ich bis jetzt noch nicht dahinter gekommen warum das so ist, möglicherweise ein Bug im Zyxel.

Auch ein Eintragen des Telekom DNS zusätzlich zum Raspberry Pi(hole) brachte keinen Erfolg, seltsamerweise kommen Anrufe rein, aber man kommt nicht mehr raus.

Ich gebe jetzt erstmal auf, dann eben ohne Pihole, vielleicht steige ich irgendwann auf ne Fritzbox um.

Telekom und Zyxel 5501 – Neverending Story
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
618