grossmaggul > EDV

EDV

Es pulsed…

  • von

Ich versuche seit geraumer Zeit die Soundausgabe auf meinem Archlinux-Rechner in den Griff zu bekommen aber irgendwas klappte immer nicht so wie es sollte. Entweder hatte ich keine Soundausgabe oder ich konnte immer nur ein Programm zur Zeit Sound ausgeben lassen. Der Wunsch Midifiles und den Video Disk Recorder(yavdr mit softhddevice) als TV Applikation auf dem Desktop zu benutzen machte die Sache nicht gerade einfacher.
Nachdem ich mich ein wenig intensiver mit der Sache beschäftigt hatte gelang es mir zumindest mit Hilfe vom Jack-Server und Fluidsynth die Midifiles wiederzugeben, leider funktionierte aber eine synchrone Ausgabe mit anderen Quellen nicht. Weiterlesen »Es pulsed…

Fauler Apfel

  • von

Seit ein paar Monaten schlage ich mich mit meinem zickigen Macbook Pro Early 2011 rum, bei intensiver Nutzung der AMD Grafikkarte stürzt der Rechner meist mit wilden Streifenmustern oder auch schon mal mit einem schwarzen Bidlschirm ab. Es wurde bereits zweimal der Grafikchip ausgetauscht aber das Problem tritt immer wieder auf.
Nach kurzer Recherche im Internet stellte sich heraus, daß ich wohl nicht der Einzige mit dem Problem bin, wie u.a. dort nachzulesen ist: macerkopf.de
Weiterlesen »Fauler Apfel

Another brick in the wall?!?

  • von

Da ich beim Versuch eine neue dd-wrt Firmware zu flashen meinen TP-Link WR1043ND Router gebrickt habe, habe ich nach den diversen Anleitungen im Inernet versucht das Ding wieder zu debricken. Eine Anleitung wie das geht steht z.B. hier: Unbrick WR1043ND
Eine Pfostenleiste war schnell eingelötet und ein entsprechender TTL Konverter war auch fix aufgetrieben. Aber leider wollte es nicht auf Anhieb klappen, ich benutzte minicom unter Linux aber die Eingabe von „tpl“ nach der „Autobooting in 1 seconds“ Meldung wollte einfach nicht funktionieren.
Weiterlesen »Another brick in the wall?!?

Asus RT-N66U, dd-wrt und das Portforwarding

  • von

Tja, da stand er nun der nagelneue Asus Router, schick isser ja, aber die von Asus verbrochene Verwaltungsoberfläche geht ja gar nicht. Ich frage mich warum so was immer aussehen muß wie von den Borg (und ich meine jetzt nicht Andy Borg, obwohl…;-) entworfen.
Die Entscheidung war schnell gefasst den Router mit dd-wrt aufzuwerten, das war auch kein großes Problem, im Netz findet sich ja alles was man braucht.
Die schlanke und ohne Schnickschnack gestaltete Oberfläche von dd-wrt war auch schnell durchkonfiguriert, nur eins wollte nicht, das portforwarding. Egal was ich auch angestellt habe, Resets, Reboots, NVRAm Löschungen bis zur kalten Vergasung, nix, die Ports wurden um’s verrecken nicht weitergeleitet.:-/ Weiterlesen »Asus RT-N66U, dd-wrt und das Portforwarding

Braindead…

  • von

Seit ein paar Tagen hatte ich ziemliche Probleme mit meinem Mac, Programme die einfach so abstürzen, Systemabstürze und -hänger, hey, was soll das, ich habe einen Mac!
Sowas kannte ich bis dato nicht, nur wo liegt das Problem, mein Verdacht fiel als erstes auf die SSD, obwohl ich die Teile absolut klasse finde, traue ich denen aber irgendwie immer noch nicht so recht über den Weg. Das ist nun mal eine sehr neue Technologie, mit der es noch keine Langzeiterfahrungen gibt und man liest ja auch immer wieder von sterbenden SSDs. Weiterlesen »Braindead…

Lubuntu und lightdm

  • von

lightdm ist der neue Loginmanager von diversen Ubuntu Derivaten, bei Lubuntu ist es so, daß das Hintergrundbild des lightdm auch nach dem Login noch als Desktopbild angezeigt wird, sodaß man unter Umständen zwei verschiedene Hintergrundbilder zu Gesicht bekommt. Um das zu vermeiden sollte man das Desktophintergrundbild auch für den lightdm benutzen, dies kann man in der Datei Weiterlesen »Lubuntu und lightdm

SCSI Scanner unter Ubuntu nachträglich einschalten

  • von

SCSI Scanner sind ja nicht mehr ganz so uptodate, aber ich habe halt noch einen alten Epson Scanner, der noch hervorragend funktioniert. Problem bei Linux ist immer, wenn man ein SCSI Gerät nach dem Booten einschaltet, dann wird’s halt nicht gefunden. Die Lösung des Problems, zumindest unter Ubuntu heißt rescan-scsi-bus ein Script, das im scsitools Paket enthalten ist, also erstmal: Weiterlesen »SCSI Scanner unter Ubuntu nachträglich einschalten

Autostart bei Lubuntu

  • von

Ich benutze seit einiger Zeit Lubuntu, die recht schlanke Ubuntu Distribution mit LXDE als Desktop. Ein Rätsel für mich war bisher von wo aus die Autostartprogramme gestartet werden. Heute habe ich mich mal auf die Suche gemacht und habe folgendes herausgefunden. Es gibt zwei zentrale Stellen von denen aus beim Login Programme gestartet werden. Zum Einen /etc/xdg/lxsessions/Lubuntu/autostart, die aktuell so bei mir so aussieht: Weiterlesen »Autostart bei Lubuntu

Immer Ärger mit jack…

  • von

Vor ein paar Tagen habe ich mich mit dem Audioserver jack beschäftigt, besser herumgeschlagen.
Mein Rechner läuft mit Lubuntu 12.04 und sollte über ein Behringer UCG102 Interface meine Gitarre wiedergeben und aufnehmen. Ich wollte gerne auch mal Guitarix testen, von dem ich so einiges schon gelesen hatte. Um das alles irgendwie zusammen zu bringen braucht man jack. Um jack zu aktivieren gibt es eine GUI, namens qjackctl. Leider wollte es mir aber nicht gelingen jack mittels dieser GUI so zu starten, daß auch jack-Programme diesen erkennen. Guitarix behauptete z.B. immer, jack würde nicht laufen, obwohl ich mit ‚ps ax‘ eindeutig sehen konnte, daß der jack Daemon lief. Weiterlesen »Immer Ärger mit jack…