grossmaggul > Motorrad > W 650

W 650

Alles um meine Kawasaki 650

Planwagen

  • von

Der Universaldilettant hat wieder zugeschlagen, diesmal soll der Hund ein Dach über dem Kopf bekommen, nein, keine Hundehütte.:-)

Letztes Jahr waren wir mit dem Gespann und Hund unterwegs und sind dabei in ziemlich mieses Wetter geraten. Da ich für den MZ Beiwagen nur den Standardspritzschutz habe, war das für den Hund nicht sehr angenehm, vermute ich. Er mußte im Prinzip im Dunkeln unter der Spritzschutzplane liegen und der Spritzschutz hat den Namen auch nicht recht verdient, überall an den Seiten kam Wasser rein, der Hund war nach kurzer Zeit klatschnass, unschön. Es mußte eine Persenning her, leider wird sowas aber nicht fertig für das Superelastikboot angeboten also mußte ich selbst was basteln.
Weiterlesen »Planwagen

Spiegel

Spieglein, Spieglein an dem Boot…

  • von

Ich hatte ja bereits in diesem Beitrag schon von dem Spiegelchen am Beiboot berichtet, leider hatte das Boot an der Stelle schon einen Riss und der vergrößerte sich nun auch noch unangenehm durch die Vibrationen des Spiegels.
Also habe ich kurzerhand an den Enden des Risses jeweils ein Loch gebohrt um den Riss aufzuhalten und zwei Bleche ausgeschnitten, gelocht und am Bootskörper verschraubt, das sieht jetzt so aus:
Weiterlesen »Spieglein, Spieglein an dem Boot…

Ein Boot wird kommen XVIII

  • von

So, Probefahrt ist gemacht, das ist doch schon was ganz anderes mit dem kürzeren Federbein, vorher hatte ich ja schon Probleme bei eng gefahrenen Kurven im Schritttempo, daß der Beiwagen hochkommt, das ist jetzt vorbei.

Gebastelt habe ich auch wieder, den Sitz habe ich nochmal überarbeitet, das Geraffel mit den Federn und dem Drahtseil habe ich rausgeschmissen und durch eine Holzplatte ersetzt. Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XVIII

Ein Boot wird kommen XVII

  • von

Heute habe ich mal wieder ein wenig an meinem Gespann gebastelt, der Winter hat seine Spuren hinterlassen und es mußte was getan werden. Zuerst war aber mal das Federbein dran. Ich war mit dem Original Velorex Federbein nicht so recht zufrieden, viel zu hart und auch irgendwie zu lang, außerdem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl als würde ich nach links kippen.

Ursprünglich war da auch ein Koni Federbein verbaut, das ein ganzes Stück kürzer war als das Velorex Bein. Das alte Koni Federbein war allerdings ziemlich im Eimer, nur die Feder konnte weiterverwendet werden, der Rest wurde von Kimphi durch ein neues Dämpfungsteil ersetzt.

Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XVII

Ein Boot wird kommen XVI

  • von

Inzwischen habe ich auch diverse Probefahrten gemacht, das höhere Gewicht des MZ Bootes macht sich positiv bemerkbar, der Beiwagen kommt nicht mehr so schnell hoch. Aber vermutlich ist das Federbein zu hart eingestellt, da der Beiwagen bei Bodenunebenheiten zum hopsen neigt. Ein Segen ist der Kofferraum, der zum Einen mehr Stauraum bietet als beim Velorexboot und zum Anderen die von hinten zugängliche Klappe einfach viel praktischer ist, als der über die Sitzrückenlehne zugängliche Kofferraum des Velorex. Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XVI

Ein Boot wird kommen XV

So, das ist vorerst der letzte Teil, das Gespann ist soweit fertig. Der Bootskörper wird erst im Frühjahr neu lackiert, da habe ich jetzt erstmal nur über den alten Lack drüber gepinselt.
Ich habe soweit alles wieder zusammengebaut, Probefahrt steht aber noch aus.
Mir gefällt’s.:-) Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XV

Ein Boot wird kommen XIV

  • von

So langsam wird’s doch, heute habe ich den Sitz eingebaut, erstmal den alten Federrahmen auseinandergefricktelt, ich hätte den ja gerne so wie er ist weiterverwendet, aber leider war der Draht gerissen, also mußte ich was anderes machen. Im Internet bin ich über jemanden gestolpert, der seinen Sitzrahmen mit einem Halogendrahtseil neu aufgebaut hatte. Da ich noch diverse Halogenseile rumfliegen hatte, habe ich mich auch dafür entschieden. Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XIV

Ein Boot wird kommen XIII

  • von

Heute war es dann endlich so weit, das Boot konnte auf dem Rahmen befestigt werden, was auch bestens geklappt hat.
Dann kam der beschissene Teil, die Elektrik, mein gestriger Optimismus wurde natürlich schnellstens eingebremst. Ein Denkfehler, ein durchgescheuertes Kabel, eine kaputte Birne, ein falsches Relais und eine leere Batterie warfen mich um Lichtjahre zurück und ich habe es heute gerade mal geschafft die Elektrik ans laufen zu bekommen.:-/ Weiterlesen »Ein Boot wird kommen XIII